MEDIZINISCHE INFORMATION

Die Diagnose einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter ist immer ein schwerer Schlag für die ganze Familie. Zu Beginn einer Behandlung sieht man oft nur einen hohen, unüberwindbaren Berg vor sich. Doch mit der Information des Arztes über die Krankheit, deren Therapiemöglichkeiten und Chancen kommt meist wieder Licht ins Dunkel. Es ist wichtig, dass Patienten möglichst altersentsprechend und Eltern der persönlichen Situation angepasst medizinische Informationen erhalten, damit gemeinsam mit dem Behandlungsteam meistens eine Heilung der Krebserkrankung angestrebt werden kann.

Über folgenden Link gelangt man auf die Webseite der deutschen Gesellschaft für pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH), wo häufige Fragen zu Krebs bei Kindern und Jugendlichen beantwortet , Informationen über Diagnose, Behandlung und Nachsorge gegeben und auch die häufigsten Krankheitsbilder (Leukämien, Lymphome, Hirntumoren, Solide Tumoren) erklärt werden:

http://www.kinderkrebsinfo.de/patienten/index_ger.html

Spe­zi­el­le Fra­gen soll­ten al­ler­dings im­mer per­sön­lich an Ih­ren Haus- oder Kin­der­arzt und/oder die be­han­deln­den Fach­ärz­te gerichtet werden, insbesondere da je­des Kind, je­der Ju­gend­li­che, je­der Pa­ti­ent, je­de Fa­mi­lie, je­de Krank­heits­si­tua­ti­on immer einzigartig ist und dementsprechend individuell betrachtet werden muss!